Ohne sie läuft nichts - 4 Tipps, um die besten Mitarbeiter zu halten

Wenn ein guter Mitarbeiter die Firma verlässt, bedeutet das gleich einen doppelten Verlust, denn nicht nur eine kompetente Arbeitskraft ist weg, sondern es muss auch wieder Zeit investiert werden, um Ersatz zu finden. Die Mitarbeiterbindung ist nicht einfach und gleichzeitig für jedes erfolgreiche Unternehmen von größter Bedeutung. Die Kosten für den Ersatz eines Mitarbeiters sind im Durchschnitt so hoch wie das gesamte Jahreseinkommen der jeweiligen Position. Die meisten Unternehmen setzen auf materielle Anreize, um einem Beschäftigten ihre Wertschätzung zu zeigen. Wir zeigen, wie Firmen gute Mitarbeiter wirklich halten können. Was würden Sie nur ohne Ihre besten Mitarbeiter machen? Wie können Sie also diese Mitarbeiter an Ihr Unternehmen binden? Tipps und Tricks gibt es natürlich viele und wahrscheinlich kennen Sie diese schon. Aber, falls sich der Alltag eingeschlichen hat in Ihrem Unternehmen, hier noch mal einige Tipps.

 

1. Es muss nicht immer mehr Gehalt sein
Das Gehalt ist keineswegs die einzige Möglichkeit, den Mitarbeitern mitzuteilen, dass sie geschätzt werden. Eine Wertschätzung kann auf verschiedene Arten zum Ausdruck gebracht werden. Beispielsweise können Sie das Beurteilungsgespräch umbenennen zu Bewertungsgespräch. Führungskräfte können so geschult werden, dass sie nicht nur negatives, sondern auch positives Feedback geben. Darüber hinaus muss eine Wertschätzung nicht immer individuell sein. Gemeinsam große Erfolge zu feiern ist eine originelle Art, den Mitarbeitern Anerkennung außerhalb des Lohnniveaus zu verschaffen. Eine Leistung öffentlich würdigen kostet nichts und motiviert einzelne Mitarbeiter, sowie das ganze Team!

Geld ist nicht alles.

2. Der Arbeit einen Sinn geben
Wenn Sie bedenken, dass die meisten Mitarbeiter 40 Stunden pro Woche arbeiten, wird die Bedeutung für “Der Arbeit einen Sinn geben” sofort deutlich. Ein herausfordernder und zugleich unterhaltsamer Job ist für die Zufriedenheit der Mitarbeiter von größter Bedeutung. Zusätzliche Verantwortung hilft den Mitarbeitern, sich weiterzuentwickeln. Fördern Sie Eigenengagement und geben Sie Mitarbeiter die Möglichkeit zu einem eigenen Projekt. Hierdurch erkennen Sie auch, wer sich einbringt und gute Ideen hat. Und, ihre Mitarbeiter fühlen sich ernst genommen. Wenn der Mensch eine wahre Leidenschaft für seinen Beruf entwickelt, wird er auch nie in ein Motivationsloch fallen.

Was würden Sie nur ohne Ihre besten Mitarbeiter machen?

3. Familiäres Betriebsklima
Nichts ist wichtiger als das Betriebsklima, denn wenn sich ein Mitarbeiter wohlfühlt, bleibt er. Ein familiäres Arbeitsklima kreiert das Gefühl von Zusammenhalt und eine gute Work-Life-Balance. Es geht dabei, um den Mitarbeitern zu zeigen, dass sie geschätzt werden. Denken Sie dabei an einen Früchtekorb jede Woche, gemeinsame Betriebsausflüge oder eine spontane Pizza-Runde. Mitarbeiter lieben einen Kaffeeautomaten und Kollegen kommen locker ins Gespräch. Es kostet nicht die Welt, wird aber als Geste hoch geschätzt!

Ohne Mitarbeiter geht nichts in einem Unternehmen.

4. Weg mit der bestehenden, altmodischen Struktur
Die besten Mitarbeiter sitzen oft nicht auf Führungspositionen, sondern sind Mitarbeiter die diese Struktur aufbrechen, das Unternehmen als Ganzes sehen und diese Menschen sind der “Leim” zwischen den Abteilungen. Schenken Sie ihnen Freiräume zum Denken und zum Handeln. Weg mit dem starren Blick auf die Uhr! Schluss mit der Anwesenheitspflicht im Büro! Flexibilität wird immer wichtiger. Nehmen Sie zum Beispiel einen Mitarbeiter, dessen Kinder zur Schule gehen. Er oder Sie wird es sehr schätzen, wenn es möglich ist, die Kinder morgens zur Schule zu bringen und Mittwochs zu Hause zu arbeiten. Ein Chef sollte immer ein offenes Ohr für seiner Mitarbeiter haben.

Gute Chefs sorgen nicht nur für das Wohlbefinden der Mitarbeiter, sondern auch für einen wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Wenn Sie einmal gute Mitarbeiter gefunden haben, gilt es diese zu halten und eine gute Vorbereitung führt zum Erfolg.

>Nicole
Nicole
Geboren und aufgewachsen in Deutschland, reise ich seit 20 Jahren durch die "Weltgeschichte". Ich habe Hotelfachfrau gelernt und war jahrelang im Tourismus und Kundenservice unterwegs. Das kombiniere ich mich meiner jahrelangen Erfahrung im Marketing. Ich bin offen für alles und ich sage, was ich denke. Mein Motto ist:"Du lebst nur einmal. Probieren geht über studieren."