Der perfekte Lebenslauf - Ziel eines jeden Bewerbers

Ihr Lebenslauf (Curriculum Vitae, kurz CV) ist für Ihre Bewerbung von großer Bedeutung. Er wird oft als erstes gelesen, in Sekundenschnelle überflogen und bewertet. Erfahren Sie, wie Sie einen überzeugenden Lebenslauf erstellen und aus der Masse hervorstechen. Sichern Sie sich Ihren Traumjob!

Mit einem guten Lebenslauf erhöhen Sie die Chance auf ein Gespräch.

1. Ein Foto
Gleich vorweg: ein Selfie als Lebenslaufbild ist ein absolutes No-Go! Ein perfektes Bewerbungsfoto ist kein Grund zur Einstellung, aber ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Zusätzlich zu Ihrer Ausbildung und Ihrer Berufserfahrung möchten viele Arbeitgeber sehen, wen sie zu sich "ins Haus" holen. So zeigt eine Studie, dass das Bewerbungsfoto Blickfang Nummer Eins des gesamten Lebenslaufs ist, denn der Arbeitgeber bekommt sofort einen Eindruck davon, wie Sie aussehen. Investieren Sie besser in ein professionelles Bild und die Kleidung sollte dabei professionell, falten- und fleckenfrei sein. Ein neuer Trend sind weiße Hintergründe, da Sie im Nachhinein noch die Möglichkeit haben die CI Farbe des Arbeitgebers einzufügen. Und, nicht vergessen: Lächeln und in die Kamera blicken!

2. Das Layout
Das Layout Ihres Lebenslaufs ist sehr wichtig. Je mehr Ihr Lebenslauf auffällt, desto größer ist die Chance, dass ein Unternehmen Sie einlädt. Der perfekte Lebenslauf sollte klar strukturiert und übersichtlich, aber auch individuell der ausgeschriebenen Stelle angepasst sein. Bekennen Sie ruhig mal Farbe, aber wählen Sie eine ruhige Farbe, wie zum Beispiel Blau. Einen starken Einfluss auf die Optik und das Layout hat die Schrift. Die wichtigsten Stationen bzw. Erfahrungen sollten in gut lesbarer Schriftart und Schriftgröße dargestellt werden. Zum Beispiel ist ein zweispaltige Aufbau eher ungewöhnlich und daher auffallend und originell. Der Arbeitgeber sucht nach dem kleinen gewissen Extra!

3. Rechtschreibung
Natürlich, ist die Rechtschreibung sehr wichtig. Ein Schreibfehler oder Flüchtigkeitsfehler können bei Bewerbungen das sofortige Ausscheiden bedeuten. Überprüfen Sie Ihre Rechtschreibung gründlich auf fehlerhaften Sprachgebrauch und Schreibfehlern, mit Hilfe von Software zur Rechtschreibprüfung. Ein erfolgreicher Lebenslauf ist ein Lebenslauf ohne Schreibfehler!

4. Berufserfahrung
Was muss rein – was bleibt draußen? Ein wichtiger Teil des Lebenslaufes ist die Berufserfahrung, aber welche Berufserfahrungen sind relevant? Es zählt vor allem Klarheit. Wählen Sie eine kurze, treffende Positionsbeschreibung und geben Sie die wichtigsten drei bis fünf Aufgaben an, die Sie ausgeübt haben. Erwähnen Sie Ihre Berufserfahrung aus den letzten fünf bis zehn Jahren. Berufserfahrung ist nur dann kostbar, wenn  Sie auch gewisse berufliche Erfolge aufweisen können. Getreu den Worten:"Erfahrung heisst gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen.“ (Kurt Tucholsky)

5. Ausbildung
Ihre Ausbildung ist für einen Arbeitgeber besonders wichtig, da der Arbeitgeber so Einblick in Ihr Arbeits- und Denkniveau erhält. Erwähnen Sie jede Ausbildung, die Sie abgeschlossen haben, sowie absolvierte Kurse und Zertifikate. Machen Sie  keine irrelevanten Angaben, wie zum Beispiel ein altes Zertifikat, das für den Beruf nicht wichtig ist. Sie dürfen alles erwähnen, was für die offene Stelle relevant ist. Dazu zählen auch Weiterbildungen, Sprachkenntnisse, EDV-Kenntnisse, aber fangen Sie bitte nicht bei Adam und Eva an!

Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete. Den fertigen Lebenslauf sollte mindestens eine zweite Person gegenlesen, denn vier Augen sehen mehr als zwei. Viel Erfolg! Haben Sie noch mehr Tipps?

>Nicole
Nicole
Geboren und aufgewachsen in Deutschland, reise ich seit 20 Jahren durch die "Weltgeschichte". Ich habe Hotelfachfrau gelernt und war jahrelang im Tourismus und Kundenservice unterwegs. Das kombiniere ich mich meiner jahrelangen Erfahrung im Marketing. Ich bin offen für alles und ich sage, was ich denke. Mein Motto ist:"Du lebst nur einmal. Probieren geht über studieren."