Teamentwicklung

Stadien der Teamentwicklung: Wie Sie Ihr Team wachsen lassen können

Ein Team ist eine Gruppe von Personen, die zusammenarbeiten, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Der Erfolg eines Teams hängt von der Fähigkeit seiner Mitglieder ab, effizient und effektiv zusammenzuarbeiten. Ein leistungsstarkes Team hat einen starken Zusammenhalt, ist effektiv und engagiert. Umgekehrt ist ein Team mit geringer Leistung dysfunktional, unproduktiv und häufig konfliktbeladen.

Der Schlüssel zur Entwicklung eines Hochleistungsteams liegt im Verständnis der Phasen der Teamentwicklung. Auf diese Weise können Sie feststellen, wo Ihr Team steht, und die notwendigen Schritte unternehmen, um es zu fördern.

Die Phasen der Teamentwicklung sind die verschiedenen Stadien, die ein Team durchläuft, wenn es reift und wächst. Diese Phasen sind Forming, Storming, Norming und Performing.

Jede Phase hat ihre charakteristischen Verhaltensweisen und Herausforderungen. Teamleiter müssen die Phasen der Teamentwicklung verstehen, um ihre Teammitglieder durch die verschiedenen Phasen zu begleiten.

Lesen Sie weiter, um mehr über die Phasen der Teamentwicklung zu erfahren und wie Sie Ihr Team beim Wachstum unterstützen können!

Definition: Was ist Teamentwicklung?

Teamentwicklung bedeutet, in Ihrem Unternehmen eine Kultur der Zusammenarbeit und der Verantwortlichkeit zu schaffen. Es geht darum, dass sich alle Beteiligten auf die gleiche Seite stellen und gemeinsam auf ein Ziel hinarbeiten.

Teamentwicklung ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg eines jeden Unternehmens. Sie ermöglicht es den Mitarbeitern, als geschlossene Einheit zusammenzuarbeiten, was für das Gedeihen eines jeden Unternehmens unerlässlich ist. Sie vermittelt auch ein Gefühl der Zielstrebigkeit und trägt zur Loyalität innerhalb Ihres Unternehmens bei.

Teamentwicklung ist ein langfristiges Unterfangen, an dem das gesamte Team beteiligt ist und bei dem jeder seinen Teil dazu beiträgt, dass es gelingt. Es geht nicht nur um Sie oder Ihr Team, sondern um die gesamte Organisation.

Teamentwicklung ist ebenso ein kultureller Wandel wie eine organisatorische Veränderung. Das Ziel eines jeden Unternehmens ist es, zu wachsen und zu gedeihen, aber die Bewältigung von Herausforderungen erfordert geschickte Führung und Zusammenarbeit in allen Bereichen des Unternehmens. Ein gut entwickeltes Team kann dazu beitragen, dieses Ziel zu erreichen.

Warum ist Teamentwicklung wichtig?

Teamentwicklung

Teamentwicklung ist wichtig, weil sie Ihnen hilft, Ihr Unternehmen zu verbessern, und sie hilft Ihnen auch, Ihr Unternehmen zu vergrößern, indem sie Ihren Teammitgliedern mehr Fähigkeiten und Wissen vermittelt. Teamentwicklung ist ein kontinuierlicher Prozess, der das gesamte Team einbezieht, angefangen bei der obersten Führungsebene bis hin zu allen Mitarbeitern.

Wenn Sie das richtige Instrument für Ihr Unternehmenswachstum nutzen wollen, müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Teammitglieder über die richtigen Fähigkeiten für ihre Aufgaben verfügen. Sie müssen auch sicherstellen, dass Sie wissen, was für Ihre Teammitglieder am besten funktioniert und was nicht.

Bei der Teamentwicklung geht es nicht nur um Ausbildung, sondern auch um die Zusammenarbeit und das Lernen von den Erfahrungen der anderen bei der Arbeit an einem Projekt. Ein gutes Teammitglied muss in der Lage sein, seinen Teamkollegen seine Gedanken und Ideen mitzuteilen, um sicherzustellen, dass alle wissen, was zu tun ist, wenn es an der Zeit ist, dass alle zusammen auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten.

Sie lernen sich gegenseitig besser kennen und erfahren, wie alle zu einer Einheit zusammenwachsen und auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten können. Die Teamentwicklung ist auch für den Erfolg eines Unternehmens oder einer Organisation von Bedeutung.

Ein teamarbeit arbeitet gut, weil es lange genug zusammengearbeitet hat, um die Stärken und Schwächen des anderen zu kennen. Sie wissen, wie sie einander helfen können und wie sie sich gegenseitig unterstützen können, wenn es schwierig wird.

Die Ziele der Teamentwicklung

Die Teamentwicklung soll einer Organisation helfen, ein leistungsfähiges Team aufzubauen. Der Prozess beginnt mit der Auswahl und Schulung neuer Mitarbeiter und setzt sich in der kontinuierlichen Unterstützung bestehender Teams fort.

Die Ziele der Teamentwicklung:

  • Steigerung der Effektivität des Teams durch verbesserte Kommunikation, Zusammenarbeit und Problemlösung.
  • Verbesserung der Fähigkeit des Teams, kooperativ und produktiv zusammenzuarbeiten.
  • Entwicklung eines Gefühls von Vertrauen und Respekt unter den Mitgliedern.
  • Das Vertrauen der einzelnen Mitglieder in die Fähigkeit, effektiv zu den Zielen des Teams beizutragen, wird gestärkt.

Was sind die Phasen der Teamentwicklung?

Teamentwicklung

Ein Psychologe, der sich mit Bildung befasste, beobachtete in den 1960er Jahren die Bildung von Gruppen und die Phasen, die sie bei der Erreichung ihrer Ziele durchliefen. Auf der Grundlage von Tuckmans Analyse durchlaufen Teams vier Phasen: Orientierung, Wachstum, interne Problemlösung sowie Produktivität und Kontrolle.

Eine Schlüsselkomponente seines einflussreichen Teamentwicklungsmodells waren die Phasen Forming, Storming, Norming und Performance. In den 1970er Jahren fügte er eine fünfte Phase hinzu - die Vertagung.

In jeder Entwicklungsphase wird ein Team reifer und funktionaler - der Führungsstil eines erfolgreichen Projektmanagers ändert sich mit jeder Wachstumsphase.

Formierungsphase

Die erste Phase der Teamentwicklung ist die Gründungsphase. In dieser Phase kommen alle Beteiligten zusammen, besprechen ihre Rollen und Zuständigkeiten und vereinbaren einen Plan für ihre Zusammenarbeit.

Ziel ist es, einen Rahmen für die Arbeit des Teams zu schaffen und die Erwartungen an die Rolle der einzelnen Personen zu definieren. Diese Phase wird oft übersprungen oder vergessen, weil sie mit viel Arbeit verbunden ist.

Wenn Sie sich jedoch die Zeit nehmen, es richtig zu machen, wird es sich auszahlen, indem Sie Ihrem Team zu einem guten Start verhelfen und Missverständnisse vermeiden, die später zu Problemen führen können.

Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie entscheiden, wer Ihre Teammitglieder sind, woran sie arbeiten werden und wie sie zusammenarbeiten werden. Die entscheidende Frage lautet: "Wie werde ich das schaffen?" Das kann verschiedene Formen annehmen:

  • Möchte ich einen Produktmanager, der alles macht?
  • Möchte ich einen Produktmanager, der mit mir an den Funktionen arbeitet?
  • Möchte ich Entwickler, die mit mir an den Funktionen arbeiten?
  • Möchte ich Entwickler, die unabhängig von mir arbeiten?

In dieser Phase lernen sich die Mitglieder noch kennen und legen ihre Rollen innerhalb des Teams fest. Dies ist ein guter Zeitpunkt, um sich darauf zu konzentrieren, dass jeder die Ziele und Werte Ihrer Organisation teilt. Legen Sie wichtige Leistungsindikatoren (KPIs) fest, mit deren Hilfe Sie den Erfolg Ihres Teams im Laufe der Zeit messen können.

Es gibt zwei Hauptgründe, warum die Bildung von Teams wichtig ist:

  • Der Vorgesetzte kann so feststellen, wie gut die Mitarbeiter zusammenarbeiten und welche Art von Projekten sie gemeinsam bearbeiten können.
  • Die Führungskraft kann feststellen, ob es innerhalb des Teams Probleme gibt, die gelöst werden müssen, bevor sie als Team zusammenarbeiten.

Die Formierungsphase der Teamentwicklung kann zwischen sechs Monaten und zwei Jahren dauern, je nach Größe der Organisation und ihren Zielen.

Stürmische Phase
teamcoaching projektteams menü  aufgabe motivation kunde abläufe

Die Storming-Phase ist eine Phase intensiver Aktivität, Verletzlichkeit und Experimentierfreude. Jetzt ist es Zeit für das Storming. Der Prozess gilt als die größte Herausforderung, ist aber in der zweiten von vier Phasen ebenso kritisch.

Abhängig von der Persönlichkeit jedes Einzelnen und dem Stil der teamwork kann es im Team zu Konflikten kommen. Während der Storming-Phase kann es auch zu Meinungsverschiedenheiten über Ziele, Strategien, Verantwortlichkeiten und Rollen kommen, was die Teamleistung beeinträchtigen kann. In dieser Phase sollten Sie auch darauf achten, dass sich Untergruppen oder Cliquen bilden.

Die Zusammenarbeit und die Nutzung der Stärken der anderen sind entscheidend für die Überwindung von Hindernissen und das Durchhalten in der Storming-Phase. Sorgen Sie dafür, dass Konflikte frühzeitig angegangen und überwunden werden, damit sie sich nicht auf andere Phasen auswirken.

Wenn Sie Ihre neue Mitbewohnerin oder Ihren neuen Mitbewohner allmählich kennen lernen, fallen Ihnen nach und nach die kleinen Dinge auf, die Sie an ihr oder ihm stören. Das Gleiche wird wahrscheinlich auch mit den Mitgliedern Ihres Teams passieren.

In dieser Phase kann es zu Konflikten kommen, obwohl manche Teams sich dafür entscheiden, diese zu überspringen. In dieser Phase sind Sie noch dabei, die Umgebung zu erforschen und zu lernen, so dass Sie möglicherweise Hilfe brauchen, um sinnvolle Ergebnisse zu erzielen.

Sie sollten in dieser Phase Zeit darauf verwenden, zu beobachten, wie andere Menschen mit Ihnen und Ihren Teammitgliedern interagieren, insbesondere diejenigen, die neu in der Gruppe sind. Es gibt viele Möglichkeiten, dies zu tun:

  • Beobachten Sie ihre Körpersprache (Bücken, Verschränken der Arme oder Beine usw.)
  • Achten Sie auf Augenkontakt (schaut jemand beim Reden den anderen an?)
  • Achten Sie auf Gesten (stellen Sie sicher, dass die Person nicht auf etwas Verbotenes deutet)
  • Achten Sie auf den Tonfall (hat die Stimme des Gesprächspartners eine Haltung oder ein Gefühl?)

Das Ziel ist nicht unbedingt, etwas zu erreichen, sondern sich zusammenzuschließen, um das zu erreichen, was nötig ist, um ein wirklich funktionierendes Team zu werden.

Sie können auch aggressive Taktiken wie Sarkasmus oder Einschüchterung anwenden, um die Leute dazu zu bringen, das zu tun, was sie wollen, oder die Dinge aus ihrer Sicht statt aus ihrer Sicht zu betrachten (was zu Reibungen zwischen den Mitgliedern führen kann).

Normierungsphase
aa95ff88-995c-491b-b3ed-d096b4b76329

Die Normierungsphase ist eine Phase, in der Ihr Team lernt, wie man miteinander auskommt. Sie bauen Vertrauen auf, arbeiten ihre Rollen und Verantwortlichkeiten aus und lernen die Stärken und Schwächen der anderen kennen.

Das Norming kann beginnen, wenn Ihr Team den Sturm überstanden hat. Hier gibt es keine Konflikte oder Konkurrenz zwischen den Teams mehr, weil die Teammitglieder gelernt haben, zusammenzuarbeiten.

Es besteht ein Konsens zwischen allen, und es gibt ein klares Verständnis darüber, wer die Anführer sind, welche Rolle sie spielen und was als nächstes geschehen wird.

Außerdem entwickelt sich ein Gefühl der Verbundenheit, da die Teammitglieder die Persönlichkeiten und den Sinn für Humor der anderen kennen. Außerdem können Sie beim Norming über Online-Formulare konstruktives Feedback geben und um Hilfe bitten.

Beim Norming lernen die Teammitglieder auch die Mission, die Vision und die Ziele ihrer Organisation kennen. Sie finden heraus, was sie tun können, um zum Erfolg ihres Teams und ihrer Organisation beizutragen.

Dies kann für Teams eine Herausforderung sein, da sie noch lernen, als Einheit zusammenzuarbeiten. Auch wenn die Normierung keinen Spaß macht, kann sie für den Erfolg Ihres Teams entscheidend sein. Es hilft ihnen, ihre Stärken und Schwächen kennenzulernen, bevor sie zur nächsten Entwicklungsstufe übergehen.

Durchführungsphase

Performing ist die nächste Phase, die durch ein kohärentes Arbeitsumfeld, delegierte Befugnisse und ein hohes Maß an Teamleistung gekennzeichnet ist.

Jeder in der Gruppe ist entschlossen, die gesetzten Ziele zu erreichen, und es besteht eine klare und stabile Struktur. Unabhängig von der jeweiligen Rolle fühlt sich jedes Mitglied in der Leistungsphase konzentriert, zielgerichtet und ausgerichtet.

Auch wenn es unmöglich ist, Probleme zu vermeiden, so können sie doch effektiv bewältigt werden, wenn man offen und ehrlich kommuniziert.

Die Teammitglieder sind eher bereit, sich gegenseitig zu helfen, und aufgrund ihrer Nähe und Beziehung ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie kreative Lösungen finden. Es ist einfacher und schneller, einen Konflikt zu lösen, wenn er auftritt, da das Team bereits miteinander vertraut ist.

Wie Sie Ihr Team in seinem Wachstum unterstützen können

Team Human Resources

Manchmal kommt es während der Teamentwicklung zu Konflikten, Unstimmigkeiten oder allgemeinen Meinungsverschiedenheiten. Die fünf Entwicklungsstufen können jedoch mit minimalen Konflikten durchlaufen werden, wenn Sie bestimmte Strategien anwenden.

Der Zweck und die Mission können in der Gründungsphase klar umrissen und während des gesamten Prozesses immer wieder aufgegriffen werden, damit niemand aus den Augen verliert, worauf alle hinarbeiten. Sorgen Sie dafür, dass Grundregeln aufgestellt und eingehalten werden.

Eine dieser Regeln kann sein, dass man sich gegenseitig immer zuhört. Es ist in Ordnung, dumme Fragen zu stellen, dumme Ideen vorzubringen und um Hilfe zu bitten, unabhängig vom Alter. Um Ihr gemeinsames Ziel zu erreichen, ist es wichtig, den anderen Teammitgliedern zuzuhören.

Sie können auch eine konstruktive Feedback-Runde nutzen, um jedes Treffen mit Erkenntnissen und Verbesserungen abzuschließen. Eine im Voraus festgelegte Idee, nach jeder Sitzung ein Feedback zu geben, ermutigt und fördert das Feedback und erleichtert die Zusammenarbeit bei der Erarbeitung von Strategien für die Zukunft.

Stellen Sie sicher, dass Sie bei der Festlegung der Tagesordnung für die Sitzung einen bestimmten Zeitraum für dieses Feedback vorsehen. Auf diese Weise ist es ein fester Bestandteil der Besprechung und wird nicht in Vergessenheit geraten.

Die Personalabteilung kann bei diesen Teamentwicklungsmaßnahmen helfen.

Die Personalabteilung kann bei diesen Maßnahmen helfen, indem sie die Teamentwicklung unterstützt. Das Team selbst und der Teamleiter sind für die Entwicklung des Teams verantwortlich.

Nichtsdestotrotz sollte die Personalabteilung bei der Unterstützung des Prozesses mitwirken. Dies kann durch die Hinzuziehung interner oder externer Berater geschehen. Eine neutrale Person kann hilfreich sein, wenn sich die Zusammensetzung eines Teams ändert.

Sie kann das Team in den verschiedenen Phasen der Teamentwicklung unterstützen, sei es über einen längeren Zeitraum oder punktuell.

Personalverantwortliche können Teams und Führungskräfte unterstützen, indem sie ihnen Methoden und Maßnahmen vorschlagen, die ihnen helfen, Probleme zu erkennen, zu reflektieren und zu lösen.

Führungskräfte und Teams müssen die Verantwortung für die Anwendung dieser Methoden selbst übernehmen - Sie können sie nur anbieten. Die Entwicklung eines Teams erfordert harte Arbeit und Engagement von allen Beteiligten.

In Deutschland übernehmen die meisten Führungskräfte immer noch Führungsaufgaben wie die Jungfrau zum Kinde. Teamleiter, die für die Teamentwicklung verantwortlich sind, brauchen dringend personelle Unterstützung.

Teamleiter sind nicht nur Teamentwickler, sondern auch Schnittstellen zur Außenwelt. Angehende und amtierende Leiter sollten eine obligatorische Schulung in Teamführung erhalten und ihre Fortschritte durch Gespräche mit den höheren Rängen überwachen lassen.

Wenn Sie in die Teamentwicklung investieren wollen, sollten Sie Blended Learning ausprobieren. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Online- und Präsenzunterricht, die Sie auf die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter abstimmen können.

Fazit

Die fünf Phasen der Teamentwicklung sind für jedes Unternehmen von wesentlicher Bedeutung. Um Ziele zu erreichen, ist es wichtig, dass alle Beteiligten an einem Strang ziehen und effizient zusammenarbeiten.

Der Einsatz spezifischer Strategien kann dazu beitragen, Konflikte zu minimieren und die Produktivität zu maximieren. Die Personalabteilung kann bei der Teamentwicklung helfen, indem sie Unterstützung und Verbesserungsvorschläge anbietet. Letztendlich liegt es an den Teamleitern und dem Team, diese Instrumente und Methoden anzuwenden.

Mitarbeiter