5 Tipps für eine reibungslose Dienstplanung in der Ferienzeit

Wenn die Schulferien beginnen, fehlen viele Mitarbeiter. Während die Mitarbeiter im Urlaub sind, hat der Arbeitgeber alle Hände voll zu tun, um trotzdem einen guten Dienstplan zu erstellen, mit allen verfügbaren Mitarbeitern. Darum beginnen Arbeitgeber immer häufiger frühzeitig mit der Erstellung der Dienstplanung für die Ferienzeit. Mit diesen Tipps gelingt es garantiert schnell und stressfrei!

1. Beginnen Sie pünktlich mit der Dienstplanung
Beginnen Sie pünktlich mit der Dienstplanung für die Urlaubszeit. Fragen Sie Ihre Mitarbeiter, um so früh wie möglich deren Verfügbarkeit und den Urlaub durchzugeben. Auf diese Weise wird frühzeitig deutlich, wie viele Mitarbeiter abwesend sein werden und ob dies zu eventuellen Problemen führen könnte.

2. Minimale Besatzung
Planen Sie eine minimale Besatzung ein. Berücksichtigen Sie auch die ruhigere Zeiten und einen geringeren Arbeitsdruck. Durch das Einplanen einer minimale Besatzung, können Sie direkt sehen und prüfen, ob ausreichend Personal vorhanden ist.

3. Planen Sie mit Ihren Mitarbeitern zusammen
Stellen Sie den Mitarbeitern Dienste zur Verfügung, damit diese sich selber einplanen können. Durch die Einbeziehung der Mitarbeiter in den Planungsprozess, werden die verfügbaren Mitarbeiter häufiger eine zusätzliche Schicht arbeiten wollen.

4. Das Team verstärken
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um ein Team zu verstärken. Ehemalige Mitarbeiter können eingesetzt werden. Diese haben den Vorteil, dass sie das Unternehmen bereits kennen und daher nicht eingearbeitet werden müssen. Eine andere Option ist die Verwendung von Zeitarbeitern oder einer Abrufkraft. Die Kosten dieser Mitarbeiter sind oft höher, aber der Suchprozess läuft viel schneller ab. Ein cleverer Zug ist es, wenn Sie diese Mitarbeiter bereits vor der Ferienzeit und bei voller Besatzung einarbeiten, damit diese Mitarbeiter dann in der Urlaubszeit alleine durcharbeiten.

5. Teilen Sie den Dienstplan rechtzeitig mit
Kommunizieren Sie den Dienstplan frühzeitig, damit alle Mitarbeiter wissen, wo sie stehen. Die Mitarbeiter, die möglicherweise mehr Schichten arbeiten, können diese ebenfalls berücksichtigen. Für Mitarbeiter, die eingeplant sind und doch noch einen Last-Minute-Urlaub möchten, ist es noch Zeit, um herauszufinden, ob sie noch frei nehmen können. Auch, Tauschanfragen sind dann sehr praktisch für die Planung.

>Nicole
Nicole
Geboren und aufgewachsen in Deutschland, reise ich seit 20 Jahren durch die "Weltgeschichte". Ich habe Hotelfachfrau gelernt und war jahrelang im Tourismus und Kundenservice unterwegs. Das kombiniere ich mich meiner jahrelangen Erfahrung im Marketing. Ich bin offen für alles und ich sage, was ich denke. Mein Motto ist:"Du lebst nur einmal. Probieren geht über studieren."