7 Tipps für mehr Umsatz auf Ihrer Terrasse

An der frischen Luft essen und trinken – das hat was, auch in der kalten Jahreszeit. Viele Gastronomiebetriebe, aber auch Einzelhandelsgeschäfte mit Catering - Bereich verfügen über eine Terrasse. Hier einige Tipps für mehr Umsatz auf Ihrer Terrasse.

1. Ausstrahlung der Terrasse
Die Terrasse ist nicht nur ein Mittel zur Umsatzsteigerung, sie bestimmt auch das Image des Unternehmens. In einer Low-Budget-Gastronomie können feine Plastikstühle und -tische aufgestellt werden. Die Gäste bleiben dann nicht so lange sitzen, sodass die Tische mehrmals am Tag gefüllt werden können. In einem luxuriöseren Restaurant sind komfortable Holz- oder Stoffstühle besser geeignet, um für einen längeren Zeitraum bequem sitzen zu können. Die richtige Ausstrahlung stellt die Weichen für die Zukunft.

2. Größe der Terrasse
Jeder weiß, dass die Größe einer Terrasse die Anzahl der Sitzplätze bestimmt. Je mehr Sitzplätze, desto mehr Kunden und diese führen zu höheren Umsätzen. Es ist daher wichtig, um die Terrassenfläche optimal zu nutzen. In manchen Fällen lohnt es sich zu prüfen, ob eine Erweiterung der Terrasse möglich ist.

3. Terrassengestaltung
Stellen Sie sicher, dass Sie die neuesten "Terrassentrends" kennen. Belasse es nicht nur bei Decken und Heizstrahlern, sondern probieren Sie auch regelmässig neue Dinge, lassen Sie sich inspirieren durch Suchmaschinen und soziale Netzwerke. Egal, ob ein Sonnenschirm, Pflanzen oder andere (nützliche) Accessoires, verwandeln Sie Ihre Terrasse in eine Wohlfühloase.

4. Werbeschilder
Besonders in der Gastronomie sind Werbeschilder ein wichtiges Utensil und viele Gastronomiebetriebe tun dies bereits. Die Werbeschilder bieten die Möglichkeit, um Aktionen, Menüs, Live Musik etc. einzigartig zu präsentieren. Denken Sie hierbei an ein Eis oder einem kühlen Getränk, an heißen Tage oder an besondere Gerichte zur kalten Jahreszeit. Die Möglichkeiten sind unendlich.

[caption align="aligncenter" width="800"]Terrasse Terrasse[/caption]

5. Getränkeauswahl
An heißen Tagen sind die Terrassen überfüllt. Kunden trinken oft leichte Getränke, wie zum Beispiel Mineralwasser, Eistee und Weißbier. Haben Sie daher immer ausreichend Vorrat auf Lager damit an diesen Tagen ein optimaler Umsatz erzielt werden kann.

6. Besetzung des Personals
Terrassen haben oft eine große Oberfläche und darum benötigen Sie auch mehrere Mitarbeiter, um eine Terrasse zu betreiben. Daher ist es für den Personalplaner wichtig, die Wettervorhersagen zu kennen, damit zusätzliches Personal eingesetzt werden kann.

7. Effiziente Bestellabwicklung
Eine effiziente Bestellabwicklung ist sehr wichtig. Besonders an heißen Tagen möchten die Kunden schnell etwas trinken. Eine gute Möglichkeit ist es, einen Handheld zu verwenden, um die Bestellungen direkt online aufzunehmen. Ein gut funktionierendes Team ist wichtig und eine klare Rollenverteilung für Harmonie, Schnelligkeit und trägt zur Kundenzufriedenheit bei.

 

>Nicole
Nicole
Geboren und aufgewachsen in Deutschland, reise ich seit 20 Jahren durch die "Weltgeschichte". Ich habe Hotelfachfrau gelernt und war jahrelang im Tourismus und Kundenservice unterwegs. Das kombiniere ich mich meiner jahrelangen Erfahrung im Marketing. Ich bin offen für alles und ich sage, was ich denke. Mein Motto ist:"Du lebst nur einmal. Probieren geht über studieren."