Wie kann man die Kundenzufriedenheit steigern?
Produktivität

Wie kann man die Kundenzufriedenheit steigern?

Wenn man als Unternehmen Erfolg haben will, braucht man natürlich Kunden. Und diese Kunden müssen zufrieden sein und am besten auch zufrieden bleiben, sonst steht man bald wieder am Anfang. Aber wie schafft man es, dass Kunden zufrieden bleiben und die Kundenzufriedenheit steigt? Wir zeigen Dir eine Reihe von möglichen Ansätzen.

Messen ist Macht

Um Deine Kunden zufrieden zu stellen, musst Du natürlich zunächst wissen, wer Deine Kunden sind und welche Bedürfnisse sie haben. So kannst Du dann gezielt daran arbeiten, die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. Diese Informationen können auf unterschiedliche Weise erfasst werden. Man kann verfolgen, wer was wann kauft und wie der Kauf bewertet wird, um die eigenen Schwächen und Stärken zu entdecken. Man kann aber auch ein externes Unternehmen, das sich mit Daten beschäftigt, für eine Kundenzufriedenheitsumfrage nutzen und so dem eigenen Geschäft einen Schub verleihen.

Mach es besser als Deine Konkurrenten

Hast Du dich schon einmal gefragt, warum Du lieber etwas bei diesem einen Geschäft (das vielleicht sogar weiter weg ist) kaufst und nicht bei der Konkurrenz? Vielleicht liegt es an dem freundlichen Service, der einfachen Bestellmethode, den flexiblen Konditionen oder der schönen Verpackung. Das kannst Du auch auf Dein Geschäft anwenden. Biete das gewisse Extra, das Kunden dazu bringt, Dein Geschäft der Konkurrenz vorzuziehen.

Belohnungen funktionieren

Viele Unternehmen bieten Vorteile und Rabatte, um neue Kunden zu gewinnen. Das ist schön, aber was nützt einem das als Bestandskunde? Verliere Deine treuen Kunden nicht aus den Augen und investiere einen Teil des Budgets für Angebote für Deine Bestandskunden aus. So drückst Du Deine Wertschätzung aus und kannst vermeiden, dass jemand zur Konkurrenz wechselt.

Setze auf einen Überraschungseffekt

Bei Belohnungen kommt es beim Kunden immer gut an, wenn es als Überraschung kommt. Unerwartet ein kostenloses Produkt zu erhalten, ist immer schön. Es darf auch ein wenig persönlicher sein, zum Beispiel durch ein Geschenk zum Geburtstag.

Zeig Dein Engagement

Zeig Dein Engagement für Deine Kunden. Das kann man physisch sehr gut tun, indem man als Verkäufer einen guten Eindruck macht. Aber online ist das genauso gut möglich. Versetze Dich in die Lage des Kunden. Optimiere das Bestellformular und biete ein übersichtliches Kundenkonto bei einem Online-Auftritt, der persönlich wirkt und in dem sich der Kunde leicht zurechtfindet. Sei dir bewusst, dass Engagement und persönlicher Kontakt hoch geschätzt werden. Deshalb ist es auch wichtig, per Telefon oder Chat gut erreichbar zu sein und E-Mails schnell zu beantworten.

Gutes Reklamationsmanagement wirkt wahre Wunder

Nicht immer ist alles in Butter. Reklamationen lassen sich kaum vermeiden. Wie man damit umgeht, macht den Unterschied. Denk daran: Der Kunde ist König. Höre Dir die Beschwerde an und versuche, eine Lösung zu finden. Und Probleme lassen sich nicht nur mit großen Geldbeträgen lösen. Eine kleine Geste reicht manchmal schon aus. Auf diese Weise kann eine Beschwerde sogar zu einer Chance werden, die Kundenzufriedenheit zu verbessern.

Wir würden wetten, dass Deine Kunden gerne zu Dir zurückkommen, wenn Du die oben genannten Tipps befolgst.

Für dich empfohlen

Wie kann man die Kundenzufriedenheit steigern?

Wie kann man die Kundenzufriedenheit steigern?

Wenn man als Unternehmen Erfolg haben will, braucht man natürlich Kunden. Und diese Kunden müssen zufrieden sein und am besten ...

Ein neuer Name

Ein neuer Name

Im Jahr 2011 sind wir durchgestartet unter dem niederländischen Namen “HorecaSystem”. Kurz danach haben wir auch “PersoneelsSystem ins “Leben gerufen”. ...

Wie du als Arbeitnehmer ein essentieller Teil des Unternehmens wirst

Wie du als Arbeitnehmer ein essentieller Teil des Unternehmens wirst

Bist du ein Karrieretiger? Ist dein Beruf außerordentlich wichtig für dich und du willst dich deshalb unentbehrlich für das Unternehmen ...