Mitarbeiter binden? So wird's gemacht.

Mitarbeiter binden? So wird’s gemacht.

Gute Mitarbeiter zu finden, ist für viele Manager eine schwierige Aufgabe. Und wenn man endlich einen guten Mitarbeiter gefunden hat, will man ihn oder sie nicht wieder verlieren. Die Zeit, in der ein Mitarbeiter einem Unternehmen eine ganze Karriere lang treu bleibt, ist längst vorbei und ein angemessenes Gehalt allein reicht nicht mehr aus, um deinen Mitarbeiter an dich zu binden. Aber wie bindet man seine Mitarbeiter an sich? Hier findest du unsere 5 Profi-Tipps.

1. Ein Dankeschön ist kostenlos.

Sorge dafür, dass sich deine Mitarbeiter gut fühlen. Das kannst du ganz einfach tun (und es ist völlig kostenlos), indem du dich bedankst oder ein Kompliment machst. Wenn du offen kommunizierst und zeigst, dass du deine Mitarbeiter schätzt, schafft das gegenseitige Vertrauen und genau das ist als Bindemittel für eine langfristige Beziehung notwendig.

Tipp: Eine Umfrage kann dabei helfen, einen Einblick in das geistige Wohlbefinden deiner Mitarbeiter zu gewinnen.

2. Belohnungen zahlen sich aus.

Warum macht ein Hund seinen Trick? Weil er natürlich ein Leckerli bekommt. Wir wollen die Mitarbeiter natürlich nicht in die gleiche Kategorie wie Hunde einordnen, aber jeder möchte auch gerne eine Belohnung erhalten. Ein Dankeschön kann auch in Form eines Blumenstraußes, einer Geschenkkarte, dem gemeinsamen Feiern von Erfolgen und Geburtstagen, Konzert- und Kinokarten, einem Zeitschriftenabonnement, der Zustellung eines kostenlosen Mittagessens oder vielleicht auch in Form eines lockeren Freitags erfolgen.

3. Die richtige Person am richtigen Ort.

Es ist wichtig, dass der richtige Ort nicht nur schön anzusehen, sondern auch gut ausgestattet ist. Ein ergonomischer Bürostuhl, ein bequemer Schreibtisch, solides Material, eine schöne Aussicht... All das sind Dinge, die dazu beitragen, die Loyalität der Mitarbeiter zu erhalten.
Platziere die richtige Person dort. Versuche während eines Gesprächs herauszufinden, was der genaue Ehrgeiz deiner Mitarbeiter ist und wohin sie sich entwickeln wollen. Nicht jeder ist so ehrgeizig wie sie. Wenn du auf der Ebene deines Mitarbeiters Verantwortung überträgst und herausfordernde Arbeit anbietest, ist das der Motivation förderlich. Teambildung fördert das gegenseitige Kennenlernen, auch außerhalb des beruflichen Umfelds.

4. Über Wachstum und Entwicklung.

Deine Mitarbeiter sind keine Nummer. Behandle sie wie Menschen. Gehe auf eine persönliche Annäherung zu, indem du sie zum Beispiel beim Vornamen nennst. Lass sie als Menschen wachsen und gib ihnen Raum, ihre Talente zu entfalten. Gib ihnen die notwendige Ausbildung und Schulung, aber achte darauf, dass es sinnvoll bleibt. Hast du jemals darüber nachgedacht, Mitarbeiter innerhalb deines Unternehmens die Position wechseln zu lassen? Das kostet kein Geld und schafft eine positive Stimmung.

5. Arbeit? Ja, aber auch Leben.

Achte auf eine gesunde Balance zwischen Arbeit und Leben. Mitarbeiter, die flexible Arbeitszeiten und Pausen bekommen, um sich um ihre Kinder oder andere persönliche Bedürfnisse zu kümmern, werden viel glücklicher zur Arbeit kommen. Ausschließlich von zu Hause aus zu arbeiten, wie in diesen Zeiten einer Pandemie, mag ein bisschen zu viel sein, aber abwechselnd zu Hause und im Büro zu arbeiten, kann Wunder wirken. Mitarbeiter mögen auch zusätzliche Annehmlichkeiten. Dabei sollte man nicht nur an einen Firmenwagen oder ein Smartphone denken. Kinderbetreuung am Arbeitsplatz, Wäscherei, Fitness, Massagen, Yoga und Achtsamkeit... Das sind nur einige Beispiele, um deinen Mitarbeitern eine Freude zu machen. Und warum nicht einen zusätzlichen Urlaubstag einplanen, an dem sie das tun können, worauf sie Lust haben?

Zweifellos findest du in der obigen Liste eine oder mehrere Ideen, die du anwenden kannst, um deine besten Mitarbeiter zu binden. Viel Glück dabei!