Unser Name hat sich geändert in ShiftBase! Weiter lesen...

Die Vorteile der Personaleinsatzplanung mit Hilfe von Mitarbeitern

Nahezu jede Organisation ist sich einig, dass die Erstellung eines Dienstplanes eine Herausforderung ist. Der Planer hat jedesmal einen schweren Job, um alles zu arrangieren, ohne zu viel Unzufriedenheit bei den Mitarbeitern zu erzeugen. Ein Problem, das nicht immer gelöst werden kann. Dat kann anders! Die Selbstplanung der Mitarbeiter mit einer Software hat in den letzten Jahren einen starken Aufschwung erlebt. Die Selbstplanung mit einer Software sorgt unter anderem für zufriedene Mitarbeiter und eine höhere Produktivität. Es hat sehr viele Vorteile, wenn Mitarbeiter selbst für ihren Dienstplan verantwortlich sind. Oft hat die Organisation ein Portal, wo die Mitarbeiter sich anmelden, die verfügbaren Dienste ansehen und einteilen können. Dies spart Zeit und Geld für die Organisation, ist aber nicht der einzige Vorteil!

Kreieren Sie Verbundenheit mit der Organisation
Neben der enormen Zeitersparnis sorgt diese Art der Arbeitszeitplanung für die Einbeziehung der Mitarbeiter, welche sich dann auch zu Ihrem Unternehmen verbunden fühlen. Dieses Konzept bietet Unternehmen die Möglichkeit, Mitarbeiter am Planungsprozess zu beteiligen. Qualifizierte Mitarbeiter dauerhaft ans Unternehmen zu binden ist in Zeiten des Fachkräftemangels enorm wichtig.

Zufriedene Mitarbeiter, die selber Kontrolle haben
Personaleinsatzplanung mit Selbstplanung resultiert in eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit und dadurch zu einer bessere Bilanz zwischen Freizeit und Arbeitszeit. Zusätzlicher Effekt ist oft ein Rückgang der Arbeitsversäumnisse und eine Reduzierung der Personalkosten durch einen effizienteren Mitarbeitereinsatz. Vor allem bei Familien ist dies sehr gefragt und praktisch. Arbeit und Privatleben in Einklang! Die Personalabteilung muss Mitarbeiterwünsche, wie z.B. bevorzugte freie Tage oder Urlaubsanträge nicht mehr gross berücksichtigen. Abhängig von den eingestellten Berechtigungen ist es möglich, um beispielsweise den Tausch von Diensten zu erleichtern, der durch einen intelligenten Workflow unterstützt wird und das führt zu einem ruhigeren, weniger chaotischen Arbeitsplatz.

Steigerung der Produktivität
Untersuchungen haben bereits gezeigt, dass zufriedene Mitarbeiter bis zu 8% produktiver sind, weil sie die Arbeitszeit selbst einteilen können. "Extra Schritte"  für den Arbeitgeber sind dann auch keine Seltenheit mehr. Sie sehen das nicht nur bei der Produktivität, sondern auch in der verminderten Abwesenheit. So sind z. Bsp.: Überstunden im Gesundheitswesen ein häufiges Problem. Wenn Sie die Planung dem Mitarbeiter überlassen, sinken auch diese.  Alles in allem kann man daraus schließen, dass Selbstplanung produktivere Arbeitszeiten und einen effizienteren Arbeitsrhythmus für die Mitarbeiter bietet.

Selbstplanung erhöhte die Produktivität mit 8%.

Die Attraktivität des Arbeitgebers wächst
Zufriedene Mitarbeiter sind die besten Botschafter für Ihr Unternehmen. Positive Mundpropaganda vermittelt nicht nur ein positiveres Image, sondern ist auch sehr attraktiv für potenzielle, neue Mitarbeiter. Gerade bei jungen Leuten sieht man, dass diese Fan von Engagement und Flexibilität sind. Die Selbstplanung der Arbeitszeit wird positiv zum Image der Organisation beitragen und dies wirkt sich positiv aus für die Einstellung und Auswahl neuer Mitarbeiter. Ihr Ziel ist es, Transparenz zu schaffen, auch mit Blick auf künftige Entwicklungen und um vorausschauend handeln zu können.

>nicolesenf
nicolesenf