Erfolgreiche Ergonomie am Arbeitsplatz umsetzen

  • Verfasst von: Diana Tran
  • Letzte Aktualisierung: 25 September 2023
Mitarbeiter an einem ergonomisch gestalteten Schreibtisch

In der heutigen Arbeitswelt übersehen viele die Bedeutung von Ergonomie am Arbeitsplatz, die essentiell für Gesundheit und Produktivität ist. Dieser Artikel beleuchtet, wie kleine, aber effektive Anpassungen von Schreibtisch, Bildschirm, Stuhl und Licht die Ergonomie verbessern und das Wohlbefinden und die Leistung der Mitarbeiter steigern können.

Ergonomie am Arbeitsplatz - Definition

Bei der Ergonomie am modernen Arbeitsplatz geht es in erster Linie darum, die Arbeitsumgebung an die Bedürfnisse der dort arbeitenden Personen anzupassen. Das Hauptziel besteht darin, Anpassungen vorzunehmen, die das körperliche Wohlbefinden fördern, wie z. B. die Qualität von Möbeln und Arbeitsmitteln. Andere Umweltfaktoren wie Lärmpegel und Büroklima können ebenfalls eine wichtige Rolle spielen.

Das Hauptziel eines ergonomischen Arbeitsplatzes besteht darin, die Abläufe und Tätigkeiten der Mitarbeiter zu optimieren. Idealerweise sollte die Einrichtung benutzerfreundlich gestaltet sein, was sich positiv auf die geistige und körperliche Gesundheit der Mitarbeiter auswirkt. Die Umsetzung ergonomischer Grundsätze kann jedoch eine Herausforderung sein, insbesondere bei der Arbeit von zu Hause aus, da nicht jeder ein Home-Office einrichten kann, das diesen spezifischen Anforderungen entspricht.

Warum ist Ergonomie am Arbeitsplatz so wichtig?

Ergonomie ist aufgrund ihrer zahlreichen Vorteile für Arbeitnehmer und Unternehmen von großer Bedeutung. Ein gut gestalteter, ergonomischer Arbeitsplatz fördert das Wohlbefinden und die Produktivität der Mitarbeiter und trägt zum Gesamterfolg des Unternehmens bei. Darüber hinaus ist es von entscheidender Bedeutung, dass bestimmte Aspekte der Ergonomie gesetzlich vorgeschrieben sind, so dass Arbeitgeber verpflichtet sind, sich an bestimmte Richtlinien zu halten. Im Folgenden finden Sie einige wichtige Gründe, die die Bedeutung der Ergonomie unterstreichen:

Gesundheit der Mitarbeiter

Das Wohlbefinden der Mitarbeiter ist von größter Bedeutung. Eine Arbeitsplatzgestaltung nach ergonomischen Gesichtspunkten und unter Beachtung entsprechender Vorgaben kann wesentlich zur Erhaltung der Gesundheit des Einzelnen beitragen. Dazu gehört die Verringerung des Auftretens von chronischen Krankheiten und Problemen wie Rückenschmerzen aufgrund einer schlechten Körperhaltung oder einer Verschlechterung der Sehkraft. Darüber hinaus kann sich ein ergonomisch gestalteter Arbeitsplatz auch positiv auf das psychische Wohlbefinden der Beschäftigten auswirken.
Im Weiteren sind einige mögliche Gesundheitsprobleme aufgeführt, die sich bei längerer Tätigkeit in einer ungünstigen Arbeitsumgebung entwickeln können:

  • Kopfschmerzen
  • Chronische Müdigkeit
  • Verspannungen und Rückenschmerzen
  • Stress
  • Trockene und müde Augen
  • Gewichtszunahme
  • Lethargie (Bewusstseinsstörung)

Bessere Leistung am Arbeitsplatz

Die Einführung von Ergonomie am Arbeitsplatz bietet nicht nur Vorteile für die Arbeitnehmer, sondern auch für die Unternehmen. Mitarbeiter, die in einer ergonomisch gestalteten Umgebung arbeiten, sind in der Regel zufriedener mit ihrer Arbeit. Folglich sind sie produktiver und bringen innovative Ideen in ihre tägliche Arbeit ein. Auch für Sie als Arbeitnehmer ist es von Vorteil, wenn Sie sich an Ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen, da Sie dort täglich viel Zeit verbringen.

Entstandener Verlust durch Rückenschmerzen:
0€
Muskel & Skelett-Erkrankungen:
0€
Atemwegserkrankungen:
0€
Psychische Erkrankungen:
0€
Verletzungen:
0€
Krankheiten der Verdauung:
0€
Herz-Kreislauferkrankungen:
0€
Übrige Krankheiten:
0€
 

Top 10 überzeugende Vorteile der Ergonomie am Arbeitsplatz

Optimale Lichtverhältnisse für die Ergonomie am Arbeitsplatz

Die Einführung ergonomischer Praktiken bringt sowohl für die Mitarbeiter als auch für die Unternehmen mehrere Vorteile mit sich. Einige der wichtigsten Vorteile sind:

1) Gesundheitliche Vorteile

Die Umsetzung ergonomischer Grundsätze am Arbeitsplatz fördert die Gesundheit der Mitarbeiter. Ergonomische Arbeitsplätze und Anpassungen verbessern die kardiovaskuläre Gesundheit, verringern arbeitsbedingte Verletzungen und minimieren Überlastungen und Überanstrengungen. Durch die optimale Anpassung der Arbeitsplätze an die individuelle Körpergröße und die Förderung einer neutralen Körperhaltung werden Verspannungen abgebaut und die Durchblutung verbessert, was sich positiv auf Augen, Nacken, Rücken und Beine auswirkt.

2) Verbesserte Produktivität

Ergonomische Arbeitsplätze fördern die Effizienz. Durch die Integration von Material und Geräten verbessern ergonomische Arbeitsplätze die Fähigkeit der Mitarbeiter, sich ohne Ablenkung oder Unbehagen auf ihre Aufgaben zu konzentrieren. Die Mitarbeiter können sich in einer komfortablen und gut organisierten Umgebung besser konzentrieren, was die Produktivität erhöht.

3) Verbesserte geistige Klarheit

Ergonomie reduziert körperliches Unbehagen und verbessert die geistige Klarheit. Indem sie Stress abbauen, die Körperhaltung verbessern und die Konzentration fördern, ermöglichen ergonomische Praktiken den Mitarbeitern, ihre Büroarbeit erfolgreicher zu erledigen. Höherer Komfort und weniger Schmerzen ermöglichen eine bessere geistige Einsicht, was zu besserer Stimmung, besserer Konzentration und höherem Engagement bei der Arbeit führt.

4) Geringere Schmerzen

Ergonomie konzentriert sich auf die Gestaltung von Arbeitsumgebungen, Werkzeugen und Geräten zur Minimierung von Belastung, Ermüdung und Beschwerden. Arbeitgeber können das Risiko von Muskel-Skelett-Verletzungen wie Rückenschmerzen verringern, indem sie ergonomische Stühle, Schreibtische, verstellbare Arbeitsplätze und andere Möbel bereitstellen. Die Einrichtung eines ergonomischen Arbeitsplatzes sorgt dafür, dass die Mitarbeiter gesund, bequem und produktiv bleiben.

Einstellbarer Monitor für ergonomisches Arbeiten

5) Beseitigt Gefährdungen

Ergonomie spielt eine entscheidende Rolle bei der Erkennung und Beseitigung von Gefahren am Arbeitsplatz. Durch die Anpassung der Arbeitsumgebung an die Bedürfnisse der einzelnen Benutzer tragen ergonomische Praktiken zu einem sichereren und ablenkungsfreien Arbeitsplatz bei. Geeignete Beleuchtung, Belüftung, verstellbare Möbel und Geräte tragen ebenfalls dazu bei, potenzielle Gefahren zu beseitigen. Die Wertschätzung des Beitrags der Mitarbeiter zu den Gefahren fördert das Engagement und eine sicherere Arbeitskultur.

6) Die Qualität der Arbeit verbessert sich

Ergonomische Arbeitsplätze wirken sich positiv auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter und die Qualität der Arbeit aus. Ergonomische Maßnahmen wirken Schmerzen und Ermüdung entgegen und ermöglichen es den Mitarbeitern, ihre Aufgaben effektiver zu erledigen. Außerdem stellen ergonomische Praktiken sicher, dass die Mitarbeiter Zugang zu effektiven Werkzeugen und Geräten haben, was zu besseren Arbeitsergebnissen führt. So kann zum Beispiel die richtige Beleuchtung durch bessere Sicht Fehler reduzieren.

7) Weniger Fehlzeiten

Ergonomie trägt dazu bei, Verletzungen am Arbeitsplatz zu vermeiden, und schafft ein angenehmeres Arbeitsumfeld, wodurch Fehlzeiten reduziert werden. Ergonomische Praktiken fördern gesündere Arbeitsgewohnheiten, indem sie die Ermüdung, den Stress und die körperliche Belastung der Mitarbeiter mindern. Die Förderung regelmäßiger Pausen, Haltungsänderungen und Arbeitsplatzanpassungen tragen zu einer besseren Anwesenheit der Mitarbeiter bei. Die Förderung eines gesunden Lebensstils erhöht die Anwesenheitsrate weiter.

8) Fokus auf Sicherheit

Ergonomie fördert die Sicherheit am Arbeitsplatz durch die Beseitigung von Gefahren, die Verbesserung des Komforts am Arbeitsplatz und die Förderung des Sicherheitsbewusstseins der Mitarbeiter. Die Schaffung einer sicheren Arbeitsumgebung verbessert die Beständigkeit, die Stabilität und das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Die mit der Ergonomie verbundenen gesundheitlichen Vorteile fördern eine Sicherheitskultur und ermutigen die Mitarbeiter zu Höchstleistungen. Erfahren Sie hier mehr über die psychische Gefährdungsbeurteilung.

9) Gesteigerte Mitarbeiterzufriedenheit

Die Einführung einer ergonomischen Kultur verbessert das Arbeitsumfeld und erhöht die Zufriedenheit der Mitarbeiter. Durch die Verringerung der körperlichen und geistigen Belastung durch ergonomische Praktiken erleben die Mitarbeiter eine angenehmere Arbeitsatmosphäre. Diese positive Veränderung des Zufriedenheitsniveaus wirkt sich auf das Engagement der Mitarbeiter und die Interaktion mit den Kollegen aus.

10) Niedrigere Versicherungskosten

Die Umsetzung ergonomischer Grundsätze kann zu einer Senkung der Versicherungskosten führen, da das Risiko arbeitsbedingter Verletzungen und Krankheiten verringert wird. Ergonomische Verbesserungen, wie z. B. verstellbare Arbeitsplätze, ergonomische Möbel und verbesserte Beleuchtung, verringern die Ermüdung der Mitarbeiter und schaffen ein sichereres Arbeitsumfeld. Durch die Minimierung von Schadenersatzansprüchen können Unternehmen potenziell Versicherungsprämien einsparen. Darüber hinaus bieten ergonomische Richtlinien rechtlichen Schutz im Falle von Verletzungen der Mitarbeiter.

Beispiele für Komponenten der Ergonomie am Arbeitsplatz

Gesunder Arbeitsplatz durch gute Raumluftqualität

Die Ergonomie am Arbeitsplatz bezieht sich nicht nur auf die Art und Weise, wie wir sitzen, sondern umfasst eine Vielzahl von Faktoren, die dazu beitragen, dass unser Arbeitsumfeld unsere Gesundheit und Produktivität fördert.

Ergonomie am Arbeitsplatz - Checkliste

✅Ergonomische Büromöbel: Entscheidend sind Büromöbel, die sich individuell auf die Bedürfnisse der einzelnen Mitarbeiter einstellen lassen. Ein ergonomischer Stuhl sollte eine gute Rückenstütze bieten, während ein höhenverstellbarer Schreibtisch es den Mitarbeitern ermöglicht, im Stehen zu arbeiten und so die Belastung des Rückens zu verringern. Dies fördert die richtige Körperhaltung und verringert das Risiko von Muskel-Skelett-Erkrankungen.

✅Ergonomische Einrichtung im Heimbüro: Mit der zunehmenden Verbreitung von Telearbeit ist eine ergonomische Einrichtung von Heimarbeitsplätzen unerlässlich. Die Arbeitgeber sollten den Arbeitnehmern Ergonomie-Richtlinien an die Hand geben und sie dabei unterstützen, ihre Arbeitsplätze ergonomisch einzurichten.

✅Monitorarme: Der Bildschirm sollte auf Augenhöhe positioniert sein, um Nackenbelastung zu verhindern. Zudem sollten Mitarbeiter in der Lage sein, die Helligkeit und den Kontrast des Bildschirms anzupassen, um Augenbelastung zu vermeiden. Monitorarme ermöglichen es den Mitarbeitern, die Höhe und den Winkel ihres Bildschirms individuell anzupassen.

✅Tastatur und Maus: Tastatur und Maus sollten so positioniert sein, dass die Arme in einem natürlichen Winkel gehalten werden können, um das Risiko von Handgelenksbelastungen und anderen Verletzungen zu minimieren.

Ruhige Arbeitsumgebung dank Schallschutzmaßnahmen

✅Trennung von Arbeits- und Pausenbereichen: Die Schaffung getrennter Bereiche für Arbeit, Pausen und sanitäre Anlagen hilft den Mitarbeitern, ein gesundes Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben zu finden. So können sie sich ausreichend ausruhen, was das allgemeine Wohlbefinden und die Produktivität steigert.

✅Arbeits- und Pausenzeiten: Es ist wichtig, angemessene Arbeits- und Pausenzeiten für Aufgaben festzulegen, die eine längere Computernutzung erfordern. Regelmäßige Pausen und ein angemessenes Zeitmanagement können Ermüdung und Überanstrengung der Augen verhindern.

✅Lärmpegel: Die Minimierung der Lärmbelästigung am Arbeitsplatz ist entscheidend für die Konzentration und Produktivität. Arbeitgebers sollten Strategien zur Verringerung des Lärmpegels in Erwägung ziehen, z. B. schallschluckende Materialien oder ausgewiesene Ruhezonen.

✅Ergonomie und Lichtverhältnisse: Die richtige Beleuchtung ist für ein angenehmes und visuell förderliches Arbeitsumfeld unerlässlich. Die Verwendung von natürlichem Licht, wann immer dies möglich ist, oder von warmem Kunstlicht kann dazu beitragen, die Augen zu schonen und eine angenehme Atmosphäre zu schaffen.

✅Temperatur und Belüftung: Eine angemessene Temperatur und gute Belüftung sind entscheidend für das Wohlbefinden und die Produktivität am Arbeitsplatz. Ein zu warmer oder zu kalter Arbeitsplatz kann zu Unbehagen führen und die Konzentration beeinträchtigen.

✅Intuitive Gestaltung des Arbeitsablaufs: Arbeitsabläufe sollten so gestaltet sein, dass sie Effizienz fördern und unnötige Belastungen minimieren. Dazu gehört die Positionierung von häufig verwendeten Gegenständen in Reichweite, um übermäßiges Strecken und Bücken zu vermeiden.

Arbeitgeber können ein Umfeld schaffen, das die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Leistung der Mitarbeiter fördert, indem sie diese Aspekte der Ergonomie am Arbeitsplatz berücksichtigen.

Was sind die Ergonomie am Arbeitsplatz - Richtlinien?

Angestellte bei der Nutzung von ergonomischen Hilfsmitteln

Viele Arbeitgeber sind inzwischen gesetzlich verpflichtet, bestimmte ergonomische Vorgaben in Gesetzen und DIN-Normen einzuhalten. In Deutschland sind diese Anforderungen in § 3 des Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und § 6 der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) geregelt. Diese Gesetze konzentrieren sich auf die Festlegung und Bereitstellung ergonomischer Grundprinzipien am Arbeitsplatz, um ein möglichst hohes Maß an ergonomischen Bedingungen zu gewährleisten.

Darüber hinaus gibt es die Bildschirmarbeitsverordnung (BildscharbV), die für Personen gilt, die überwiegend vor Bildschirmen arbeiten und verschiedene Berufsgruppen umfasst. Eine weitere relevante Norm ist die DIN EN ISO 9241 mit dem Titel "Ergonomie der Mensch-System-Interaktion", die ähnliche Aspekte behandelt. Darüber hinaus befasst sich die DIN EN ISO 10075 vor allem mit den psychologischen Aspekten der Arbeitsbelastung.

Gestaltung eines ergonomischen Arbeitsplatzes

Die Gestaltung eines ergonomischen Arbeitsplatzes ist ein umfassender Prozess, der darauf abzielt, das Arbeitsumfeld optimal an die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Mitarbeiter anzupassen. Dies trägt nicht nur zur Steigerung der Gesundheit und des Wohlbefindens bei, sondern fördert auch die Produktivität. Im Zentrum dieses Prozesses steht die sorgfältige Anordnung der Möbel. Hierbei geht es darum, Schreibtisch, Stuhl und andere Einrichtungsgegenstände so zu platzieren, dass eine komfortable und effiziente Arbeitsumgebung entsteht.

Eine weitere wichtige Komponente ist die Lichtgestaltung. Durch die Optimierung der Beleuchtung wird Augenbelastung vermieden und die Konzentration gefördert. Zudem spielt der Einsatz von Schallschutzmaßnahmen eine bedeutende Rolle, um die Geräuschbelastung zu reduzieren und somit eine ruhigere und fokussiertere Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Nicht zuletzt ist auch die Klimakontrolle entscheidend. Eine angepasste Temperatur und Belüftung schaffen maximalen Komfort und tragen dazu bei, dass sich die Mitarbeiter wohl fühlen und ihre Aufgaben effizient erfüllen können.

Insgesamt erfordert die Gestaltung eines ergonomischen Arbeitsplatzes eine ganzheitliche Betrachtung und Anpassung verschiedener Elemente, um eine ideale Arbeitsumgebung zu schaffen.

Tipps für Arbeitgeber zur Umsetzung von Ergonomie

Angestellte bei der Nutzung von ergonomischen Hilfsmitteln

Die Arbeitgeber spielen eine wichtige Rolle bei der Förderung der Ergonomie am Arbeitsplatz. Hier sind einige Tipps für eine effektive Umsetzung:

  • Führen Sie ergonomische Beurteilungen durch: Bewerten Sie regelmäßig die Arbeitsplätze, um potenzielle ergonomische Probleme zu erkennen und diese umgehend zu beheben.

  • Bieten Sie Schulungen und Weiterbildungen an: Informieren Sie Ihre Mitarbeiter über die richtige Ergonomie, einschließlich der korrekten Verwendung von Arbeitsmitteln und der Bedeutung gesunder Arbeitsgewohnheiten.

  • Bieten Sie verstellbare Arbeitsplätze an: Stellen Sie verstellbare Tische, Stühle und Geräte zur Verfügung, um den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben gerecht zu werden.

  • Ermutigen Sie zu offener Kommunikation: Fördern Sie eine Kultur, in der die Mitarbeiter ihre ergonomischen Bedenken äußern können, und bieten Sie Möglichkeiten für Feedback und Vorschläge.

Fazit

Die Schaffung eines ergonomischen Arbeitsplatzes ist entscheidend für die Förderung einer gesunden und produktiven Umgebung. Indem Arbeitgeber der Ergonomie Priorität einräumen, können sie das Wohlbefinden der Mitarbeiter steigern, das Verletzungsrisiko verringern und die Gesamtproduktivität steigern. Die Einführung ergonomischer Praktiken, die Investition in geeignete Möbel und Geräte sowie die Förderung gesunder Arbeitsgewohnheiten sind wesentliche Schritte zur Erreichung dieser Ziele.

 

Produktivität Mitarbeiter Other
Diana Tran

Verfasst von:

Diana Tran

Diana ist nicht nur eine leidenschaftliche Expertin im Bereich Personalwesen, sondern auch eine talentierte Content Writerin. Ihr tiefes Verständnis für die Bedürfnisse von Unternehmen und Mitarbeitern befähigt sie dazu, Inhalte zu erstellen, die nicht nur informativ, sondern auch inspirierend sind. Mit ihrer einzigartigen Fähigkeit, hochwertige HR-Inhalte zu produzieren, ist Diana ein wahrer Schatz für alle, die ihr Wissen über das Personalwesen erweitern möchten.

Disclaimer

Bitte beachte, dass die Informationen auf unserer Website für allgemeine Informationszwecke gedacht sind und keine verbindliche Beratung darstellen. Die Informationen auf unserer Website können nicht als Ersatz für eine rechtliche und verbindliche Beratung in einer bestimmten Situation angesehen werden. Trotz unserer Recherchen übernehmen wir keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen auf unserer Website. Wir haften nicht für Schäden oder Verluste, die durch die Nutzung der Informationen auf unserer Website entstehen.